18 | 10 | 2019

Herzlich willkommen an der Grundschule Schwarzenbek-Nordost

Anmeldungen 2020 2021

Liebe Eltern,

für das Schuljahr 2020/2021 wurde eine Begrenzung der Schülerzahlen an unserer Schule vorgenommen. Daher hat die Schulkonferenz folgende Aufnahmekriterien festgelegt:

 

Aufnahmemerkmale der Grundschule Schwarzenbek-Nordost für die Jahrgangsstufe 1

Beschluss der Schulkonferenz vom 01.10.2019


Unsere Grundschule wurde 1972 als Verbandsschule  Schwarzenbek-Nordost eingeweiht. Zum Schulverband gehören die Stadt Schwarzenbek und die Gemeinden Elmenhorst, Fuhlenhagen, Grabau, Grove, Havekost, Kankelau und Möhnsen.

Auf seiner Sitzung vom 23.04.2019 hat der Schulverband beschlossen, dass unsere Schule aufgrund der räumlichen Gegebenheiten begrenzte Aufnahmekapazitäten hat. Daher wurde ein Antrag auf Kapazitätsbegrenzung an das Schulamt gestellt, der bewilligt wurde. So werden für das Schuljahr 2020/2021 höchstens sechs erste Klassen eingerichtet und 127 Schülerinnen und Schüler neu aufgenommen. 

Somit werden pro Klasse bis zu 21 (im Ausnahmefall 22) Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres neu in unserer Schule aufgenommen.  Für Kinder, die ein weiteres Jahr in der Eingangsphase verbleiben, sind je Klasse bis zu 3 Plätze vorgesehen.

Aufnahmeentscheidungen

Nachfolgend werden die Merkmale genannt, die die Aufnahmeentscheidung begründen. Die aufgezeigte Reihenfolge ist bei der Auswahl der Schülerinnen und Schüler verbindlich.

Alle Schülerinnen und Schüler aus den oben aufgeführten Schulverbandsgemeinden werden zu Beginn des 1. Schuljahres aufgenommen, ebenso bei Zuzug im Laufe des Schuljahres.

Das gilt selbstverständlich ebenso für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

Ebenso wie bei der zuständigen Schule besteht bei Vorliegen einer besonderen Härte (Besuch einer anderen Schule ist unzumutbar) ein Aufnahmeanspruch unabhängig von der Kapazität.

Gibt es an einer Schule mehr Anmeldungen als (festgesetzte) Schulplätze, entscheidet die Schule in Anwendung sachgerechter Aufnahmemerkmale, die zuvor von der Schulkonferenz beschlossen werden.

Für diese Entscheidung über die Aufnahme auf die restlichen Schulplätze werden folgende Kriterien angewendet (auf Beschluss-Grundlage der Schulkonferenz vom 01.10.2019).

1. Schülerinnen und Schüler werden aufgenommen, wenn Geschwister gleichzeitig die Grundschule Nordost besuchen. Ein Losverfahren greift, wenn es innerhalb dieses Kriteriums zur Überschreitung der Aufnahmekapazitätsbegrenzung kommt.

2. Verbleibende Plätze werden nach einem Losverfahren vergeben.

Falls die Zahl der Anmeldungen aus dem Einzugsgebiet gemäß den Punkten 1-3 (vgl. § 24 Schulgesetz) die Aufnahmekapazitäten überschreiten, müssen diese nach Gesprächen mit der Schulaufsicht und dem Schulträger evtl. angepasst werden.


Schwarzenbek, den 1.10.2019                                          L. Maier, Schulleiterin

Zukunftsschule 2019 2020

Wieder eine verdiente Auszeichnung!

"Zukunftsschule"-ein Zertifikat für zukunftsweisende Arbeit. Mittlerweile darf unsere Schule zum dritten Mal stolz auf diese Auszeichnung sein.

"Zukunftsfähiges oder auch nachhaltiges Handeln bedeutet, den Nachkommen eine intakte ökologische, soziale und ökonomische Umwelt zu hinterlassen und sie an gesellschaftlichen Entwicklungsprozessen zu beteiligen. Dieses geschieht in Aktionen und Projekten der Jugendlichen, die sich engagiert beteiligen und ihre Ziele mit großer Motivation verfolgen." (Quelle zukunftsschule.sh)

Für die Schuljahre 2019 und 2020 erhielten wir wieder das Siegel "Zukunftsschule - Stufe 2 - Wir arbeiten im Netzwerk". Wir präsentierten einer Jury unsere nachhaltigen Projekte "Naturnahe Umgestaltung des Schulgeländes" und "Lernen und Entdecken im Leseclub", die sofort große Zustimmung und Anerkennung fanden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schülerzeitung 2019

Unsere Schülerzeitung wurde ausgezeichnet

Seit dem Schuljahr 2017/18 haben wir wieder eine Schülerzeitung. Einmal in der Woche treffen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4, die sich im Rahmen des OGS Kursangebotes dazu angemeldet haben.

Nachdem wir uns über das Konzept und die Gestaltung Gedanken gemacht hatten, fanden wir auch bald einen Namen: „LiN(f)O Lesen in Nordost“.

Im Dezember 2017 (am wirklich allerletzten Schultag vor den Winterferien, die Druckerei hatte uns nämlich vergessen…) verkauften wir unsere erste Ausgabe. Ein Heft kostet 50 Cent. Diesen Verkaufspreis können wir durch Anzeigenkunden, denen wir auf unserer letzten Seite Platz einräumen, ermöglichen. Für die Druckkosten würde es ansonsten nicht reichen.

Wir arbeiten mit einer tollen Grafikerin (Kerstin) zusammen. Sie hat uns ganz am Anfang bei der Gestaltung geholfen. So haben wir ein Logo, Schriftzüge und Aufbau mit Wiedererkennungswert erfunden. Bei jeder neuen Ausgabe hilft sie uns, unsere Texte, Gedanken und Vorstellungen in Form zu bringen. Und sie organisiert für uns den Druck.

Inzwischen haben wir vier Ausgaben herausgebracht. Die vierte war das Weihnachtsheft vom Dezember 2018. Damit haben wir uns im Januar 2019 bei dem „Schülerzeitungswettbewerb der Provinzial Nord Brandkasse“ beworben. Ende Februar erhielten wir die freudige Nachricht, dass wir in der Kategorie Grundschulen den vierten Platz gewonnen hatten. Dafür gab es sogar einen Preis: einen Besuch in der Zeitungsdruckerei des sh:z (Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag) in Pinneberg. Am 6. Mai lösten wir den Gewinn ein: ein kleiner Reisebus holte uns direkt an der Schule ab, um 12.30 Uhr fuhren wir los durch Hamburg bis nach Pinneberg. Um 18 Uhr waren wir zurück. Der Ausflug hat allen sieben Kindern viel Spaß gemacht und wir haben einen wirklich interessanten Einblick in eine große Druckerei bekommen.

Nun arbeiten wir mit Eifer an der fünften Ausgabe, die noch vor den Sommerferien erscheinen soll.

 

Zum Zeitungsartikel des Schwarzenbeker Anzeigers gelangst du hier.