10 | 12 | 2019

Herzlich willkommen an der Grundschule Schwarzenbek-Nordost

Nimmerland-Theater

Ein absolut irres Kochduell

Am Donnerstag, 25.02.2016, gastierte das Nimmerland-Theater an unserer Schule. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen sahen ein witziges Musical zum Thema Ernährung, indem es um die Fragen ging: Was essen wir und wo kommt das Essen her? Zentrale Fragen, die zwischen der Vegetarierin Kuh und dem Allesfresser Schwein verhandelt wurden. Das Theaterstück schärfte das Bewusstsein für die Dinge, die wir täglich essen und zeigte auf, was gesund für unseren Körper ist.

Ergänzt wurde das Theaterstück durch einen Erlebnisparcours, bei dem die Kinder Gewürze und Düfte entdecken und ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß beim Zuschauen und Mitmachen.

 

Igel

Stacheliger Besuch in Nordost

Zum Abschluss des Igelprojektes der 2. Klassen brachte Frau Maier zwei ihrer Überwinterungsgäste mit in die Schule. So konnten die Kinder noch einmal einiges von dem, was sie gelernt hatten, überprüfen. Ja, ein Igel hat tatsächlich fünf Krallen an jeder Pfote, die Ohren sind ganz schön klein und die Stacheln ziemlich spitz …

Der eine Igel interessierte sich sehr für die Schulranzen, die als „Absperrung“ aufgebaut waren und rollte sich schließlich dort ein. Der andere war sehr müde und wollte die Kiste nicht verlassen. Neugierig war er aber doch und steckte immer mal wieder seine Schnauze aus dem Heu.

Es war eine spannende Unterrichtsstunde! Andere Klassen nutzen auch gerne die Chance, die Igel zu beobachten. Vielen herzlichen Dank Frau Maier, dass Sie uns das ermöglicht haben!

Von Frau Hanning und der Klasse 2b

 

Anmerkung von Frau Maier:

Liebe Kinder, ich freue mich sehr, dass die Igel in einigen Klassen unserer “Nordost-Schule“ einen Besuch machen durften. Ich habe gehört, dass ihr ganz viel über diese Tiere zu berichten wusstet und im Sachunterricht viel über sie gelernt habt. Das ist großartig! Ich muss euch sehr loben, denn ihr habt die Tiere liebevoll und vor allem respektvoll behandelt. Die Klassen 2b und 2e gaben den Igeln in einer Klassen-Abstimmung einen Namen: Igli und Trapsi!! Das finde ich richtig toll. Außerdem bedanken sich die kleinen Tierchen bei euch, weil ihr für sie ausreichend Katzenfutter mit in die Schule gebracht habt. Nun überwintern sie in einer großen Kiste mit ganz viel Stroh und viel Ruhe zu Hause in unserem Stall zusammen mit all den anderen Tieren, die bei uns wohnen: Hühner, Tauben, Sittiche, Fasane, Enten und Puten.   

Eure Frau Maier

 

Mitmach-Lesung

Die drei ??? - Kids: Bei der Mitmach-Lesung in der Stadtbücherei mit Ulf Blanck war unser Spürsinn gefragt!

(Zusammengefasst aus den Berichten von Victoria, Lara und Christopher, Klasse 4e)

Wir waren heute in der Stadtbibliothek. Dort haben wir den Autoren Ulf Blanck getroffen. Er hat uns die Detektive Justus, Jonas, Peter, Shaw und Bob Andrews vorgestellt. Danach hat er uns erklärt, was eine Recherche ist. Eine Recherche ist, wenn Detektive etwas herausfinden müssen, zum Beispiel beim Bücherlesen in der Bibliothek, am Computer oder auch durch das Befragen von Leuten.

Die drei Fragezeichen stehen für rätselhafte Fragen und ungelöste Fälle. Die Detektive Justus, Peter und Bob verstecken sich hinter den Fragezeichen. Sie haben die Farben Rot, Blau und Weiß.

Zunächst hat Herr Blanck ein von ihm geschriebenes Buch gelesen. Es heißt "Panik im Paradies". Während er las, hielt er große Bilder hoch. Das war toll! Dann erzählte er uns, dass er das Buch für uns umgeschrieben hat. Somit wurde es zu einer spannenden Mitmach-Geschichte, die leicht zu verstehen war.

Und hier unser Ergebnis der tollen Lesung - unsere eigene Geschichte:

 

Der Fall

Bei der Feuerwehr war ein Fehlalarm eingetroffen. Da das schon der Vierte in diesem Monat war, kam die Polizei mit. Die drei ??? fuhren hinterher. Als sie bei der alten Ranch ankamen, rollten die Feuerwehrleute schon den Schlauch ein. Es gab ja auch kein Feuer, es war ja ein Fehlalarm. Bob ging in die Scheune und rief die anderen. Justus bewaffnete sich mit einer Mistgabel. Er stocherte damit im Stroh herum. Plötzlich sprang Peter zurück und etwas Schwarzes huschte aus dem Stroh. Es war nur eine kleine schwarze Katze. Aber da lag noch was: ein Koffer aus Aluminium und eine Mappe aus Leder. Sie versuchten, den Koffer aufzubekommen. Aber es funktionierte nicht! Justus biss sich auf die Unterlippe, da hatte er die Idee: er öffnete die Ledermappe und fand einen Brief. Darin stand: Wenn ihr den Koffer ohne Hilfsmittel öffnet, findet ihr meinen Namen heraus. Aber am Koffer waren Schlösser. Ganz unten auf dem Brief standen drei Sätze. Wahrscheinlich war das ein Code für die Schlösser. Der erste Satz hieß: 'Wenn es brennt, dann weiß geschwind!' Bestimmt heißt die erste Zahlenkombination 112. Der zweite Satz hieß: 'Wie viele Zwerge von Schneewittchen, wie viele Finger an der Hand und wie viele Jahreszeiten gibt es?' Da heißt die Kombination bestimmt 754. Der dritte Satz lautete: 'An welchem Tag rutscht jemand durch den Schornstein?' Das ist der Nikolaus am 6.12. Der Koffer ist offen!! Aber, da ist nur ein Huhn drin!! Justus denkt nach...