15 | 05 | 2021

Herzlich willkommen an der Grundschule Schwarzenbek-Nordost

Weiter zurückliegende Corona-Informationen...

Stand 14.4.2021

Liebe Eltern,

das Bildungsministerium unseres Landes hat in Absprache mit dem Gesundheitsamt entschieden, dass die Schulen in unserem Kreis ab dem 19.4.21 wieder zurück in den Distanzunterricht und in die Notbetreuung gehen werden. Die Inzidenzwerte im Kreis sind einfach zu hoch.

Sollten Sie Ihr Kind ab kommender Woche nicht selbst betreuen können, füllen Sie bitte den Antrag auf Notbetreuung erneut aus, auch, wenn Sie diesen in den letzten Phasen des Distanz- und des Wechselunterrichts bereits mehrfach bei uns abgegeben haben. Schicken Sie den Antrag bitte per Email bis morgen, Donnerstag, d. 15.4.2021, an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zurück. Danke!

Bitte geben Sie Ihrem Kind alle Materialien und Aufgaben, die in der Woche bearbeitet werden sollen, mit in die Betreuung, Dann haben die KollegInnen einen besseren Überblick darüber, was erledigt werden muss.

Die Mensa bleibt für unsere Kinder geöffnet.

Nach Rücksprache mit dem Schulträger fahren die Schulbusse zu den gewohnten Zeiten.

Selbsttests:

Ohne die Bescheinigung eines negativen Selbsttestes oder Schnelltestes zwei Mal pro Woche dürfen unsere Kinder ab sofort nicht am Unterricht und an Schulveranstaltungen teilnehmen. Das gilt für die Notbetreuung, für den Wechselunterricht und für das Präsenzlernen.

Das Bildungsministerium erlaubt Ihnen, liebe Eltern, diese Tests zu Hause mit Ihren Kindern gemeinsam durchzuführen. Eine Testung in der Schule wird somit nicht mehr stattfinden. Sie müssen dann immer zwei Mal pro Woche bei der Klassenlehrkraft eine „qualifizierte Selbstauskunft“ abgeben. Die Abgabetage werden Ihnen passend zur jeweilig stattfindenden Phase der Schulöffnung mitgeteilt. Hat ein Kind dieses Schreiben nicht dabei, müssen wir Sie bitten, Ihr Kind abzuholen. 

Während der Notbetreuung werden diese Tests allerdings immer montags und donnerstags in der Schule stattfinden. Ich möchte Sie deshalb bitten, Ihrem Kind ab dem 19.4.21 die ausgefüllte Einverständniserklärung mitzugeben. Alternativ dürfen Sie natürlich auch einen eigenen Selbsttest durchführen. Egal, welche Möglichkeit Sie nutzen, bitte geben Sie Ihrem Kind das Schreiben unbedingt am Montag mit. Danke!

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind weiterhin alles erdenklich Gute.

Herzliche Grüße

Liane Maier

Brief unserer Ministerin

Stand: 25.3.2021

Bis zu den Ferien ist weiterhin der Wechselunterricht für unseren Kreis angeordnet worden.

Stand: 24.3.2021

Unser Schulträger teilt die Aussetzung der OGS-Gebühren für den Monat März mit. Hier finden Sie das Schreiben dazu.

Stand: 24.3.2021 (aktualisiert)

Liebe Eltern,

am Donnerstag und Freitag starten wir mit unseren Schüler-Selbsttestungen. Es nehmen derzeit insgesamt 221 Kinder an der Maßnahme teil.

Termine: 
Gruppe 1 (A) Donnerstag, 25.3.2021 und Montag, 29.3.2021
Gruppe 2 (B) Freitag, 26.3.2021 und Dienstag, 30.3.2021
Organisation:
Die Kinder, die zur Testung angemeldet sind, treffen sich nach Klassenstufen (also in den vorgeschriebenen Kohorten) zu festgelegten Zeiten in der Pausenhalle und werden von dort aus zur Turnhalle begleitet und auch nach der Testung wieder in die Pausenhalle gebracht. Die Tests finden unter den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen in unserer Sporthalle statt. Die Kinder bekommen eine Einweisung in den Ablauf der Testung. Bis zu drei Kinder dürfen gleichzeitig zu den zwei bis drei KollegInnen in die Testhalle, alle anderen halten sich solange unter Aufsicht in der anderen Halle auf. Sollte ein Test positiv ausfallen, werden Sie, liebe Eltern, benachrichtigt. Dann möchte ich Sie bitten, Ihr Kind aus der Schule abzuholen, um einen PCR-Test durchführen zu lassen. 
Dieser Ablauf ist noch nicht erprobt und kann natürlich zu Veränderungen in der Organisation führen. 
Es ist jederzeit möglich, Einverständniserklärungen für die Teilnahme am Test in der Schule abzugeben. 
Die Einverständniserklärungen sind andererseits natürlich auch jederzeit widerrufbar.
Derzeit sind diese Selbsttests nur bis zu den Ferien angedacht. Die Infos, ob und wie es nach den Aprilferien weiter geht, werde ich wie immer nach der offiziellen Mitteilung aus dem Bildungsministerium an Sie weiterleiten.
Liebe Eltern, auch diese weitere Maßnahme zur Coronabekämpfung in Schulen werden die Kolleginnen und Kollegen mit Umsicht und Fingerspitzengefühl durchführen. Wir werden Ihre Kinder verantwortungsvoll begleiten und ich bin sicher, dass sich alle neuen Abläufe schnell „einspielen“ werden. 
Seien Sie herzlich gegrüßt,
Liane Maier

Stand 22.3.2021

Liebe Eltern, wir bieten Ihnen in den kommenden Frühjahrsferien eine Feriennotbetreuung (nur für berechtigte Kinder mit vorliegendem Notbetreuungsantrag) an. Entnehmen Sie bitte den folgenden beiden Schreiben alle weiteren Infos.

Anschreiben Feriennotbetreuung

Speiseplan Ferien

Stand .19.3.2021 21 Uhr

Ein Schüler der Klasse 1d ist positiv getestet worden. Dieses Kind ist aber durch das Gesundheitsamt so frühzeitig in Quarantäne geschickt worden, dass keine weiteren Maßnahmen nötig sind. Durch einen Elternbrief sind die Eltern der Klasse bereits informiert worden. 

Stand 19.3.2021

Liebe Eltern, hier erhalten Sie die aktuellen Infos zu der freiwilligen Möglichkeit der Selbsttestung für Schülerinnen und Schüler.

Elternbrief          

Einverständniserklärung       

Selbsttestanleitung für Schüler*innen          

Verhalten nach einem positiven Selbsttest

Der Wechselunterricht plus Notbetreuung sind bis zum 26.3.2021 verlängert worden. Weitere Informationen, z.B. zur Betreuung in den Ferien, gibt es leider noch nicht. 
Bitte melden Sie sich wie gewohnt kurz per Mail, wenn Sie auf Grund des Wechselunterrichts bereits bestelltes Mensaessen absagen müssen. Vielen Dank!
Hier finden Sie die aktuelle Bescheinigung über die Anordnung des Wechselunterrichts zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Krankenkasse. 

Stand 1.3.2021

Liebe Eltern, auch in der Woche vom 8.3 bis zum 12.3.21 wird der Wechselunterricht, wie am 22.2. beschrieben, durchgeführt.

Der Erlass zur Beurlaubung von der Teilnahme am Präsenzunterricht ist bis zum 31.3.21 verlängert worden.

Stand: 22.2.2021

Es ist beschlossen: am 1.3.2021 starten wir in den Wechselunterricht. In welcher Form der Unterricht ab dem 8.3.21 fortgeführt wird, wird unter Berücksichtigung der Entwicklung des Infektionsgeschehens am 1. März entschieden. 

Der vor zwei Wochen angekündigte wöchentliche Wechsel der Gruppen führt bei eventuell nur einer Woche Wechselunterricht zu einer ungerechten Beschulung, deshalb wird es einen täglichen Wechs.el der Gruppen geben. 
Die Klassen werden in zwei etwa gleich große Lerngruppen geteilt, die im täglichen Wechsel Präsenzunterricht nach Stundenplan erhalten bzw. am Distanzlernen teilnehmen. 
Es findet Klassenlehrer- sowie Fachlehrerunterricht statt. Den Unterrichtsschwerpunkt werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch bilden. Um diese Vorgaben zu
gewährleisten, wird es einen Wechselunterrichtsplan geben. Diese Planung werde ich morgen abschließen, danach erhalten Sie die Informationen über die Unterrichtsverteilung, den  Unterrichtsbeginn und -schluss sowie über die Einteilung der Gruppen von Ihrer Klassenlehrerin.
 
Wir halten uns natürlich auch weiterhin an alle AHA-L-Regeln (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske-Lüften) und an das Kohortenprinzip laut Hygienekonzept. 
 
Die Schülerinnen und Schüler, die jeweils alle zwei Tage in der Distanzlernphase sind, bearbeiten weiterhin eigenständig Aufgaben. Diese Aufgaben bringen die Kinder am Präsenztag mit in die Schule.
 
Die Notbetreuung bleibt auch während des Wechselunterrichts eingerichtet. Die Anträge für die Notbetreuung bleiben bestehen. Melden Sie sich bitte kurz per Email, wenn Sie Änderungswünsche haben. 
Die Mensa wird auch weiterhin täglich geöffnet sein. Den neuen Speiseplan finden Sie auf der Homepage. 
 
Es wird eine erweiterte Maskenpflicht geben: unabhängig von der jeweiligen Inzidenz der einzelnen Kreise und kreisfreien Städte müssen alle Kinder, Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom 1.3.-7.3.2021 eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sog. einfache OP-Masken. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen vom Tragen einer Maske befreit sind, müssen einen Mindestabstand zu anderen Personen einhalten. 
 
Im Hinblick auf mögliche Infektionsrisiken dürfen Sie bis zum 7.3.2021 einen Antrag auf Beurlaubung Ihres Kindes schriftlich oder per Email an die Klassenlehrkräfte stellen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Bitte kümmern sich dann eigenständig (wie im Krankheitsfall sonst auch) um die Beschaffung der zu bearbeitenden Aufgaben. 
 
Ich wünsche uns allen einen guten Start zurück in den Schulalltag.
 
Herzliche Grüße sendet Ihnen 
Liane Maier

Stand 15.2.2021

Liebe Eltern, das Ministerium hat gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Kreises Herzogtum-Lauenburg entschieden, dass auch in der Woche vom 22.2.-26.2.2021 das Distanzlernen und die Notbetreuung stattfinden. Die Inzidenzwerte in unserem Kreis geben eine Schulöffnung leider immer noch nicht her. Am 22.2.21 erfolgt die nächste Entscheidung über eine Öffnung.

Nutzen Sie bitte auch weiterhin den guten Kontakt zu Ihrer Klassenlehrerin und zu Ihren ElternvertreterInnen. Darüber hinaus können Sie sich bei Fragen auch weiterhin über unser Sekretariat an mich wenden. Ich möchte Ihnen für die gute Zusammenarbeit danken. 

Herzliche Grüße 

Liane Maier

Stand 11.2.2021

Liebe Eltern, 

das Bildungsministerium hat entschieden, dass das Lernen auf Distanz und die Notbetreuung bis zum 19.2.2021 verlängert werden.

Eigentlich sollte dann ab dem 22.2.21 in Schleswig-Holstein wieder der Präsenzunterricht für alle Kinder stattfinden. Eine Ausnahme gilt aber für die Kreise, in denen die Inzidenz nicht konstant unter 100 liegt. Leider ist das im Herzogtum-Lauenburg der Fall. Das bedeutet, dass erst am kommenden Montag (15.2.) entschieden wird, wie wir am 22.2.2021 mit dem Schulbetrieb weiter verfahren dürfen. Schon wieder müssen wir alle geduldig sein. 

Die Anträge für die Notbetreuung bleiben bestehen. Melden Sie sich bitte kurz per Email, wenn Sie Änderungswünsche haben. Neue Anträge finden Sie auch weiterhin auf dieser Seite, den Mensaplan auch. 

Ich wünsche uns allen, dass die Inzidenzwerte den Präsenzunterricht bald wieder zulassen. Ich melde mich spätestens kommenden Dienstag mit hoffentlich neuen Infos aus dem Bildungsministerium bei Ihnen. Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind weiterhin alles erdenklich Gute. 

Ganz liebe Grüße 

Liane Maier

Brief unserer Ministerin

Stand 9.2.2021

Unser Schulträger teilt die Aussetzung der OGS-Gebühren bis zum 14.2.2021 mit. Hier finden Sie das Schreiben dazu.

Stand 28.1.2021

Liebe Eltern, wie bereits bekannt, sind das Lernen auf Distanz und die Notbetreuung bis zum 14.2.2021 verlängert worden. Für die Zeit ab dem 15. Februar 2021 hat unser Ministerium einen inzidenzgestützten Stufenplan als Weiterentwicklung des Corona-Reaktionsplanes für die Schulen beschlossen. 

Auf dieser Grundlage entscheidet das Ministerium am 8.2.2021, ob wir die Kinder ab Mitte Februar im Wechselunterricht oder im Präsenzunterricht beschulen dürfen. 

Wenn es zum Wechselunterricht kommt, ist dieser wie folgt organisiert: Es gilt Unterricht nach dem neuen Halbjahresstundenplan. Alle Fächer werden unterrichtet, Musik und Sport natürlich immer noch eingeschränkt. Hier gilt auch weiterhin die Handreichung zum Infektionsschutz vom 24.8.2020.

Die Klassen werden in zwei etwa gleich große Lerngruppen geteilt, die im wöchentlichen Wechsel Präsenzunterricht nach Stundenplan erhalten bzw. am Distanzlernen teilnehmen. 

Die Schülerinnen und Schüler, die jeweils in der Distanzlernphase sind, bearbeiten eigenständig Aufgaben. Diese Aufgaben bringen die Kinder dann in der Präsenzunterrichtswoche mit in die Schule.  Hier erfolgt dann die Kontrolle. 

Die Notbetreuung bleibt auch während des Wechselunterrichts eingerichtet, die Mensa wird auch täglich geöffnet sein. 

Den Antrag für die Notbetreuung finden Sie auch weiterhin auf der Homepage, den Mensaplan auch. Außerdem können Sie sich bei Bedarf auch dort die Bestätigung der Anordnung der Schulschließung für Ihren Arbeitgeber herunterladen. 

Eine Bitte an die Eltern, deren Kinder derzeit oder in Zukunft in der Notbetreuung angemeldet sind: bitte geben Sie Ihren Kindern am besten immer alle Materialien, die in der Woche bearbeitet werden sollen, mit in die Schule. Dann haben wir einen besseren Überblick darüber, was erledigt werden muss. Vielen Dank! 

Für die nächsten Wochen wünsche ich Ihnen weiterhin ganz viel Kraft und Erfolg für die Zeit des Homeschoolings. Hoffen wir, dass die Infektionszahlen bald sinken und wir Ihre Kinder wieder in Präsenz begrüßen dürfen. 

Herzliche Grüße 

Liane Maier

Stand 6.1.2021

Liebe Eltern,

unser Bildungsministerium hat für die Schulen das Distanzlernen vom 11.1.2021 bis 31.1.2021 angeordnet. 

Nun greift unser Distanzlernkonzept, welches wir auf der Schulkonferenz vom 24.9.2020 beschlossen haben. Hier habe ich das Konzept zur Einsicht für Sie noch einmal hinterlegt. 

Die Kinder erhalten über die Klassen- und Fachlehrkräfte Aufgaben in den Fächern Mathematik, Deutsch und Sachunterricht, die sie im eigenverantwortlichen Lernen bearbeiten sollen. Über die gewohnten Kanäle wird Ihre Klassenlehrerin zu Ihnen und Ihrem Kind in der Homeschooling-Zeit Kontakt halten.

Sollten Sie Ihr Kind in den kommenden Tagen oder Wochen nicht selbst betreuen können, füllen Sie bitte den Antrag auf Notbetreuung aus. (Achtung: die Notbetreuung ist wie gehabt leider nur für die Kinder eingerichtet, deren Stand 11.2.2021

Liebe Eltern, 

das Bildungsministerium hat entschieden, dass das Lernen auf Distanz und die Notbetreuung bis zum 19.2.2021 verlängert werden.

Eigentlich sollte dann ab dem 22.2.21 in Schleswig-Holstein wieder der Präsenzunterricht für alle Kinder stattfinden. Eine Ausnahme gilt aber für die Kreise, in denen die Inzidenz nicht konstant unter 100 liegt. Leider ist das im Herzogtum-Lauenburg der Fall. Das bedeutet, dass erst am kommenden Montag (15.2.) entschieden wird, wie wir am 22.2.2021 mit dem Schulbetrieb weiter verfahren dürfen. Schon wieder müssen wir alle geduldig sein. 

Die Anträge für die Notbetreuung bleiben bestehen. Melden Sie sich bitte kurz per Email, wenn Sie Änderungswünsche haben. Neue Anträge finden Sie auch weiterhin auf dieser Seite, den Mensaplan auch. 

Ich wünsche uns allen, dass die Inzidenzwerte den Präsenzunterricht bald wieder zulassen. Ich melde mich spätestens kommenden Dienstag mit hoffentlich neuen Infos aus dem Bildungsministerium bei Ihnen. Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind weiterhin alles erdenklich Gute. 

Ganz liebe Grüße 

Liane Maier

Brief unserer Ministerin

Stand 9.2.2021

Unser Schulträger teilt die Aussetzung der OGS-Gebühren bis zum 14.2.2021 mit. Hier finden Sie das Schreiben dazu.

Stand 28.1.2021

Liebe Eltern, wie bereits bekannt, sind das Lernen auf Distanz und die Notbetreuung bis zum 14.2.2021 verlängert worden. Für die Zeit ab dem 15. Februar 2021 hat unser Ministerium einen inzidenzgestützten Stufenplan als Weiterentwicklung des Corona-Reaktionsplanes für die Schulen beschlossen. 

Auf dieser Grundlage entscheidet das Ministerium am 8.2.2021, ob wir die Kinder ab Mitte Februar im Wechselunterricht oder im Präsenzunterricht beschulen dürfen. 

Wenn es zum Wechselunterricht kommt, ist dieser wie folgt organisiert: Es gilt Unterricht nach dem neuen Halbjahresstundenplan. Alle Fächer werden unterrichtet, Musik und Sport natürlich immer noch eingeschränkt. Hier gilt auch weiterhin die Handreichung zum Infektionsschutz vom 24.8.2020.

Die Klassen werden in zwei etwa gleich große Lerngruppen geteilt, die im wöchentlichen Wechsel Präsenzunterricht nach Stundenplan erhalten bzw. am Distanzlernen teilnehmen. 

Die Schülerinnen und Schüler, die jeweils in der Distanzlernphase sind, bearbeiten eigenständig Aufgaben. Diese Aufgaben bringen die Kinder dann in der Präsenzunterrichtswoche mit in die Schule.  Hier erfolgt dann die Kontrolle.  

Die Notbetreuung bleibt auch während des Wechselunterrichts eingerichtet, die Mensa wird auch täglich geöffnet sein. 

Den Antrag für die Notbetreuung finden Sie auch weiterhin auf der Homepage, den Mensaplan auch. Außerdem können Sie sich bei Bedarf auch dort die Bestätigung der Anordnung der Schulschließung für Ihren Arbeitgeber herunterladen. 

Eine Bitte an die Eltern, deren Kinder derzeit oder in Zukunft in der Notbetreuung angemeldet sind: bitte geben Sie Ihren Kindern am besten immer alle Materialien, die in der Woche bearbeitet werden sollen, mit in die Schule. Dann haben wir einen besseren Überblick darüber, was erledigt werden muss. Vielen Dank! 

Für die nächsten Wochen wünsche ich Ihnen weiterhin ganz viel Kraft und Erfolg für die Zeit des Homeschoolings. Hoffen wir, dass die Infektionszahlen bald sinken und wir Ihre Kinder wieder in Präsenz begrüßen dürfen. 

Herzliche Grüße 

Liane Maier

Stand 6.1.2021

Liebe Eltern,

unser Bildungsministerium hat für die Schulen das Distanzlernen vom 11.1.2021 bis 31.1.2021 angeordnet. 

Nun greift unser Distanzlernkonzept, welches wir auf der Schulkonferenz vom 24.9.2020 beschlossen haben. Hier habe ich das Konzept zur Einsicht für Sie noch einmal hinterlegt. 

Die Kinder erhalten über die Klassen- und Fachlehrkräfte Aufgaben in den Fächern Mathematik, Deutsch und Sachunterricht, die sie im eigenverantwortlichen Lernen bearbeiten sollen. Über die gewohnten Kanäle wird Ihre Klassenlehrerin zu Ihnen und Ihrem Kind in der Homeschooling-Zeit Kontakt halten.

Sollten Sie Ihr Kind in den kommenden Tagen oder Wochen nicht selbst betreuen können, füllen Sie bitte den Antrag auf Notbetreuung aus. (Achtung: die Notbetreuung ist wie gehabt leider nur für die Kinder eingerichtet, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Vielen Dank!) 

Schicken Sie den Antrag entweder per Email bitte bis zum Freitag, d. 8.1.2021 an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zurück oder geben Sie diesen ab Donnerstag, d. 7.1.2021 (8-12 Uhr) im Sekretariat unserer Schule ab. Die Mensa bleibt für unsere Kinder geöffnet. 

Liebe Eltern, der Schulstart im Jahr 2021 hält auch weiterhin viele Herausforderungen für uns alle und vor allem für unsere Kinder bereit. Ich wünsche Ihnen im Homeschooling Durchhaltevermögen, wenden Sie sich bei Bedarf gerne an Ihre Klassenlehrerin.

Ich werde Sie auch weiterhin zeitnah über jeden offiziellen ministeriellen Beschluss informieren. Schauen Sie gerne regelmäßig auf unsere Homepage. Bei Fragen bin ich über unser Sekretariat für Sie erreichbar.  

Mit herzlichen Grüßen

Liane Maier

Schulleiterin Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Vielen Dank!) 

Schicken Sie den Antrag entweder per Email bitte bis zum Freitag, d. 8.1.2021 an die Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zurück oder geben Sie diesen ab Donnerstag, d. 7.1.2021 (8-12 Uhr) im Sekretariat unserer Schule ab. Die Mensa bleibt für unsere Kinder geöffnet. 

Liebe Eltern, der Schulstart im Jahr 2021 hält auch weiterhin viele Herausforderungen für uns alle und vor allem für unsere Kinder bereit. Ich wünsche Ihnen im Homeschooling Durchhaltevermögen, wenden Sie sich bei Bedarf gerne an Ihre Klassenlehrerin.

Ich werde Sie auch weiterhin zeitnah über jeden offiziellen ministeriellen Beschluss informieren. Schauen Sie gerne regelmäßig auf unsere Homepage. Bei Fragen bin ich über unser Sekretariat für Sie erreichbar.  

Mit herzlichen Grüßen

Liane Maier

Schulleiterin

Stand: 22.1.2021

Liebe Eltern, das Ministerium teilt mit: die beweglichen Ferientage am 1.2., 2.2. und 3.2.2021 bleiben bestehen, eine Notbetreuung ist aber gesichert. Die Mensa bleibt auch an diesen drei Tagen geöffnet, eine Abfrage erfolgt in der kommenden Woche.

Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende.

Herzliche Grüße

Liane Maier

Stand: 20.1.2021

Liebe Eltern, wenn noch nicht geschehen, denken Sie bitte daran, dass Sie die von Ihnen beantragten IPads schnellstmöglich im Sekretariat abholen. Sollten Sie das Gerät nicht mehr benötigen, wären wir über eine kurze Info sehr dankbar. Dann können wir die IPads anderen Kindern zur Verfügung stellen. Vielen Dank.

Stand 13.1.2021

Unser Schulträger teilt die Aussetzung der OGS-Gebühren für den Monat Januar mit. Hier finden Sie das Schreiben dazu.

Stand 13.1.2021

Die Mensa bleibt auch in den kommenden beiden Notbetreuungswochen bis zum 31.1.2021 für unsere Kinder geöffnet. 

Stand 22.12.2021

Liebe Nordost-Schulgemeinschaft, 

ich möchte mich von Herzen bedanken, dass wir alle Anstrengungen in diesem außergewöhnlichen Jahr zusammen gemeistert haben. Ich wünsche Ihnen und euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen gesunden Start in das neue Jahr. 

Herzlichst

Liane Maier 

Stand: 16.12.2020

Liebe Eltern,

wie bereits im Elternbrief mitgeteilt, findet am 07.01. und am 08.01.2021 kein Präsenzunterricht statt. Eine Notbetreuung ist für die Kinder eingerichtet, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten oder alleinerziehend sind und keine Betreuung organisieren können. Hier finden Sie noch einmal den Antrag, falls Sie diesen noch nie ausfüllen mussten. Frau Zettl wird Ihnen in Kürze dazu gerne telefonisch weitere Informationen geben. Den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag geben Sie dann bitte Ihrem Kind spätestens am 7. Januar mit in die Betreuung. Vielen Dank.

Stand: 13.12.2020

Liebe Eltern,

das Bildungsministerium hat für den 16., 17. und 18. Dezember 2020 die Schulschließung angeordnet. Die Kinder erhalten über die Klassen- und Fachlehrkräfte Aufgaben (vorrangig in Mathematik und Deutsch), die sie im eigenverantwortlichen Lernen zu Hause bearbeiten sollen. Sollten Sie Ihr Kind an diesen drei Tagen nicht selbst betreuen können, füllen Sie bitte den Antrag auf Notbetreuung aus (wird morgen bei Bedarf noch einmal als Ranzenpost verteilt) und geben diesen bitte unbedingt bis Dienstag (15.12.2020) bei Ihrer Klassenlehrkraft ab.

Die Mensa bleibt geöffnet. Es wird aber jeweils nur ein Essen geben. Dieses kann vom Speiseplan abweichen.

Unsere Bildungsministerin Frau Karin Prien hat in ihrer Pressemitteilung aufgerufen, wenn möglich, Ihr Kind ab morgen schon zu Hause zu lassen. Wie schon am Freitag mitgeteilt, dürfen Sie Ihr Kind ab sofort formlos vom Präsenzunterricht abmelden. 
 
Stand: 11.12.2020
 
Liebe Eltern, 
der Unterricht und die Betreuung in den letzten 5 Schultagen vor den Weihnachtsferien werden an unserer Schule wie gewohnt stattfinden. Laut Bildungsministerium steht es Ihnen aber frei, Ihr Kind zu Hause zu behalten. Das bedeutet, dass Ihr Kind als 'entschuldigt fehlend' geführt wird.
Bitte sorgen Sie dafür (wie in einem Krankheitsfall auch), dass verpasste Unterrichtsinhalte nachgearbeitet werden. Melden Sie sich bitte (auch wie gewohnt) am Montag im Sekretariat oder über Ihre Klassenlehrerin ab. 
Sollte es in den kommenden Tagen durch die Politik noch weitere Änderungen geben, werde ich Sie wieder umgehend informieren. 
 
Liebe Eltern, bleiben Sie, Ihr Kind und die ganze Familie gesund.
Ich grüße Sie herzlich
Liane Maier 

Allgemeine Info:

Liebe Eltern, wenn sich Ihr Kind in Quarantäne befindet, befolgen Sie bitte weiterhin so vorbildlich wie bisher alle mündlichen und schriftlichen Anweisungen des Gesundheitsamtes. Wenn Unstimmigkeiten und Widersprüche auftauchen, melden Sie sich bitte umgehend bei Ihrer Klassenlehrkraft. Ich nehme dann Kontakt zum Gesundheitsamt auf und kläre Ihr Anliegen. Die Schule meldet sich dann wieder bei Ihnen zurück. Vielen herzlichen Dank!

Liebe Eltern, für alle Kinder, die bei uns Essen bestellt haben, sich aber in Quarantäne befinden, wird durch Frau Behrenbeck und Frau Wolter automatisch das Essen abgesagt. 

Information über Corona-Fälle an unserer Grundschule  

(Stand 13.11.2020, 11.10 Uhr)

Liebe Eltern, wir freuen uns, dass spätestens ab dem kommenden Montag alle Kinder aus der Quarantäne entlassen sind und wieder bei uns in der Schule sein können.

Das heißt, wir können ab dem 16.11.2020 wieder den Fachunterricht stattfinden lassen.

Auch das Fach Sport wird wieder unterrichtet, natürlich unter Beachtung aller hygienischen Vorgaben.

Hier für Sie genauere Infos:

Der Sportunterricht an unserer Schule findet derzeit unter folgenden Bedingungen statt (Fachschaftssitzung vom 13.11.2020)

  • Die Fachanforderungen des Faches Sport werden derzeit nicht in vollem Umfang umgesetzt. Alternativ gibt es Bewegungsangebote (keine zu anstrengenden Betätigungen) mit Maske.
  • Kann der Abstand eingehalten werden, darf die Maske abgenommen werden.
  • Wenn es witterungstechnisch möglich ist, nutzen wir die Außenanlagen.
  • Sportzeug ist derzeit nicht nötig, da das Umziehen der Kinder weder notwendig noch erlaubt ist. Wir bitten aber darum, dass die Kinder Sportschuhe dabei haben und bequeme Kleidung am „Sporttag“ tragen.
  • Vor dem Betreten der Sporthalle und nach dem Verlassen der Sporthalle desinfizieren sich alle Kinder die Hände.

Wenn es neue Verordnungen gibt, werden wir die Maßnahmen in unserem Sportunterricht daraufhin abgleichen bzw. neu ausrichten.

Ich wünsche Ihnen allen weiterhin gute Gesundheit!

Liane Maier

(Stand 10.11.2020, 9.30 Uhr) 

Für alle Kinder unserer Klassen 1c und 4a liegen negative Testergebnisse vor. Das ist wunderbar. Nun gilt laut Gesundheitsamt folgende Regelung: Liebe Eltern der Klasse 1c, schicken Sie bitte Ihr Kind erst wieder in die Schule, wenn die Quarantäne laut Schreiben des Amtes beendet ist. Das bedeutet, dass einige Kinder der Klasse 1c erst wieder am Montag (16.11.20) den Präsenzunterricht besuchen dürfen. 

Liebe Eltern der Klasse 4a, liebe Eltern der 2d, für Ihre Kinder beginnt morgen (Mittwoch, 11.11.20) wieder der Unterricht in der Schule. Wir freuen uns alle auf euch! 

(Stand 9.11.2020, 12.00 Uhr)

Die ersten Kinder der Klasse 1c dürfen wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Das freut uns sehr. Nach und nach werden aber auch alle anderen ihren negativen Bescheid bekommen :) 

Die Kinder der Klasse 2d dürfen alle gemeinsam am Mittwoch, d. 11.11.2020 wieder in die Schule kommen, vorausgesetzt sie sind symptomfrei. Ein negatives Testergebnis ist nicht nötig, da keine Testung für alle Kinder stattgefunden hat. Die Maßnahme der Quarantäne war laut Gesundheitsamt ausreichend, um weitere Ansteckungen zu verhindern. 

Im Fall der Klasse 4a wird der genaue Schulstart noch einmal mit dem Gesundheitsamt abgestimmt, wenn alle Testergebnisse vorliegen. Bleiben Sie bitte geduldig, Sie werden sofort von Ihrer Klassenlehrerin und von mir informiert, wenn alle Kinder wieder zur Schule kommen dürfen. 

(Stand 5.11.2020, 20.50 Uhr) 

Unsere Klasse 4a wird morgen auch in der Berliner Straße an der Testung teilnehmen. Voraussichtlich am 11.11.2020 werden wir euch wieder bei uns in der Schule haben. Wir freuen uns darauf. 

(Stand 5.11.2020, 9 Uhr)

Unsere Klasse 1c befindet sich nun schon einige Tage in Quarantäne. Morgen findet laut Gesundheitsamt die Testung der Kinder statt. Achtung: Der Testbus befindet sich auf dem Gelände der Grund- und Gemeinschaftsschule, Berliner Straße. Liebe Eltern, beachten Sie bitte weiterhin ganz diszipliniert alle schriftlichen und mündlichen Vorgaben des Gesundheitsamtes.

Die Quarantäne der Klasse 1c dauert bis MINDESTENS morgen (Freitag, 6.11.2020) an. Wer sofort das negative Ergebnis erhält, darf Montag laut Gesundheitsamt wieder zur Schule. Wer kein negatives Ergebnis vorweisen kann, bleibt weiterhin zu Hause. (Manchmal kann es 3 oder 4 Tage dauern, bevor negative Befunde vorliegen. Positive Ergebnisse liegen normalerwiese innerhalb 24/36 Stunden vor). 

Liebe Eltern der Klasse 2d, bitte warten Sie geduldig auf den Anruf des Gesundheitsamtes. Für Sie gilt das, was Ihnen von dort mitgeteilt wird. Das kann, muss aber nicht dasselbe Vorgehen wie in den anderen Klassen sein! Alles Liebe für Sie und Ihr Kind! 

(Stand 4.11.2020, 13.00 Uhr) 

In der Klasse 2d gibt es einen weiteren Corona-Fall. Das Kind war zwar schon ausreichend lange nicht mehr in der Schule, da es aber bereits der zweite Fall in der Klasse ist, wird die 2d bis mindestens zum 10.11.2020 zu Hause beschult. Dies ist also sozusagen eine vorsorgliche Maßnahme, die zum Schutz aller sehr sinnvoll ist. Alle Eltern der Klasse erhalten entweder heute oder morgen den Anruf aus dem Gesundheitsamt mit genauen Instruktionen für die kommenden Tage. 

(Stand 2.11.2020, 7.00 Uhr)

Anders, als es in der Presse verkündet wurde, sind an unserer Schule derzeit nicht 9 Kollegen in Quarantäne, sondern es sind erst einmal vorsorglich nur 3 Lehrkräfte nicht vor Ort, da das Amt es gestern nicht mehr geschafft hat, alle zu kontaktieren. Daher werden sicherlich ab morgen wieder alle Lehrer "an Bord" sein.

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche :) 

(Stand 5.11.2020, 20.50 Uhr) 

Unsere Klasse 4a wird morgen auch in der Berliner Straße an der Testung teilnehmen. Voraussichtlich am 11.11.2020 werden wir euch wieder bei uns in der Schule haben. Wir freuen uns darauf. 

(Stand 5.11.2020, 9 Uhr)

Unsere Klasse 1c befindet sich nun schon einige Tage in Quarantäne. Morgen findet laut Gesundheitsamt die Testung der Kinder statt. Achtung: Der Testbus befindet sich auf dem Gelände der Grund- und Gemeinschaftsschule, Berliner Straße. Liebe Eltern, beachten Sie bitte weiterhin ganz diszipliniert alle schriftlichen und mündlichen Vorgaben des Gesundheitsamtes.

Die Quarantäne der Klasse 1c dauert bis MINDESTENS morgen (Freitag, 6.11.2020) an. Wer sofort das negative Ergebnis erhält, darf Montag laut Gesundheitsamt wieder zur Schule. Wer kein negatives Ergebnis vorweisen kann, bleibt weiterhin zu Hause. (Manchmal kann es 3 oder 4 Tage dauern, bevor negative Befunde vorliegen. Positive Ergebnisse liegen normalerwiese innerhalb 24/36 Stunden vor). 

Liebe Eltern der Klasse 2d, bitte warten Sie geduldig auf den Anruf des Gesundheitsamtes. Für Sie gilt das, was Ihnen von dort mitgeteilt wird. Das kann, muss aber nicht dasselbe Vorgehen wie in den anderen Klassen sein! Alles Liebe für Sie und Ihr Kind! 

(Stand 4.11.2020, 13.00 Uhr) 

In der Klasse 2d gibt es einen weiteren Corona-Fall. Das Kind war zwar schon ausreichend lange nicht mehr in der Schule, da es aber bereits der zweite Fall in der Klasse ist, wird die 2d bis mindestens zum 10.11.2020 zu Hause beschult. Dies ist also sozusagen eine vorsorgliche Maßnahme, die zum Schutz aller sehr sinnvoll ist. Alle Eltern der Klasse erhalten entweder heute oder morgen den Anruf aus dem Gesundheitsamt mit genauen Instruktionen für die kommenden Tage. 

(Stand 2.11.2020, 7.00 Uhr)

Anders, als es in der Presse verkündet wurde, sind an unserer Schule derzeit nicht 9 Kollegen in Quarantäne, sondern es sind erst einmal vorsorglich nur 3 Lehrkräfte nicht vor Ort, da das Amt es gestern nicht mehr geschafft hat, alle zu kontaktieren. Daher werden sicherlich ab morgen wieder alle Lehrer "an Bord" sein.

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche :) 

(Stand 1.11.2020, 21.20 Uhr) 

Die Klassen 1c und 4a werden bis zur Bekanngabe der Testergebnisse in Quarantäne bleiben, mindestens bis zum 6.11.2020. 

Leider wurden immer noch nicht alle Kollegen kontaktiert, so dass diese natürlich erst einmal nicht in die Schule dürfen. Daher werden wir in den kommenden Tagen wieder Klassenunterricht stattfinden lassen. 

(Stand 1.11.2020, 18.40 Uhr) 

Das Gesundheitsamt ist derzeit immer noch dabei, alle Eltern und Lehrkräfte telefonisch über die weiteren Maßnahmen zu informieren. 

(Stand 31.10.2020, 18.30 Uhr)

Liebe Eltern,
wir haben relativ lange das Glück gehabt, keinen bestätigten Corona-Fall an unserer Schule zu haben. Nun wurden uns am 31.10.2020 vier Kinder mitgeteilt, die positiv getestet wurden. Ich möchte Ihnen gerne das weitere Vorgehen erläutern.  
Das Gesundheitsamt des Kreises Herzogtum-Lauenburg wird vermutlich die vorübergehende Quarantäne der Klassen 1c und 4a anordnen. Alle Eltern der beiden Klassen werden persönlich durch die MitarbeiterInnen des Gesundheitsamtes angerufen und über die weiteren Maßnahmen informiert. Bestätigt sich die Quarantäne-Anordnung, gilt für die Kinder der Klassen 1c und 4a unser Konzept zum Distanzlernen. Die Klassenlehrkräfte setzen sich dann mit Ihnen über die Ihnen bekannten Wege (z. B. Email, Telefon) in Verbindung. 
Zwei weitere Kinder in den Klassen 2d und 3f sind ebenfalls positiv getestet worden. Diese sind aber durch das Gesundheitsamt so frühzeitig in Quarantäne geschickt worden, dass keine weiteren Maßnahmen nötig sind. Durch einen Elternbrief sind die Eltern der beiden Klassen bereits informiert worden. 
Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werde ich die gesamte Schulgemeinschaft immer an dieser Stelle schnellstmöglich informieren.  
Bei Fragen können Sie sich wie gewohnt an Ihre Klassenlehrkraft wenden. Gemeinsam werden wir die Herausforderungen der kommenden Wochen bewältigen! 
Liane Maier
Schulleiterin